Astronavigation

Astronomische Navigation in der Westfälischen Volkssternwarte Recklinghausen

Hinweis: Aktuell sind keine Kurse in Astronavigation geplant. Regelmäßig findet im Planetarium aber der Vortrag "Mit den Sternen navigieren" statt. Bitte schauen Sie in unseren Veranstaltungskalender.
Die Sternwarte Recklinghausen bietet den Kurs „Astronomische Navigation“ (dieser umfasst zehn Abende) an. Der Kurs richtet sich an Segler und mathematisch Interessierte, die die alte Technik des Navigierens nach den Sternen erlernen wollen. Unterrichtet wird das Höhendifferenzverfahren. Mit Übungen, Beobachtung des Sternhimmels, Auswertung und Tipps für die Bewältigung der erforderlichen Mathematik.
Oktant

Informationen und Materialien für Kursteilnehmer

An den Kursabenden werden die erforderlichen astronomischen Inhalte anhand von Tafelbildern und Projektionsfolien vermittelt. Einige dieser Bildvorlagen können, nebst anderen Informationen über den Kursablauf und die erforderlichen Lehrmittel, die sich jeder Teilnehmer besorgen sollte, im Dokument zettelsammlung.pdf (799 KB) eingesehen werden. Darin befindet sich auch eine Reihe von Übungsblättern (ohne Musterlösungen), auf die in den Kursstunden z.T. Bezug genommen wird. Es handelt sich dabei um Verständnisaufgaben und kleinere Rechenaufgaben.
Bevor die Kursteilnehmer die erste eigene Gestirnshöhe rechnen, werden die Grundkenntnisse zur Ermittlung der Gestirnspositionen erlernt und anhand von Beispielaufgaben eingeübt. Zur eigenen Leistungskontrolle finden Kursteilnehmer im Dokument musterloesungen.pdf (1,1 MB) ausführlich behandelte Rechenbeispiele.

Die Teilnehmer des Frühjahrskurses 2002 bei den Arbeiten

Die Teilnehmer des Frühjahrskurses 2002 bei den Arbeiten auf der Halde Hoheward.

Fester Bestandteil des Kursus ist ein Beobachtungsabend, an dem eigene exakte Höhenmessungen mit einem Minutentheodoliten durchgeführt werden. Die Handhabung des Sextanten wird anhand von Testmessungen eingeübt. Anhand der exakten Theodolitmessungen wird im Kursverlauf der Standort ermittelt. Die Ergebnisse der Kursteilnehmer werden in eine Seekarte eingetragen und ausgewertet.

Im Dokument verschiedene_koppelorte.pdf (1,2 MB) wird erläutert, inwiefern das Ergebnis der astronomischen Standortbestimmung von der Güte des Koppelortes abhängt, der als Berechnungsgrundlage für die Kalkulation der Gestirnshöhen in das Verfahren mit einfließt. Hat man gar keine Ahnung über den ungefähren Standort, so gibt es eine iterative Strategie zur Standortbestimmung, die in iteration.pdf (1,7 MB) exemplarisch vorgeführt wird.

Im Kurs werden aus didaktischen Gründen alle Rechnungen mit dem Taschenrechner durchgeführt und die astronomischen Daten dem Nautischen Jahrbuch entnommen. Die Höhenberechnung unter Verwendung der amerikanischen Höhentafeln HO 249 wird exemplarisch erklärt, ansonsten aber nicht vertieft eingesetzt.

Ein ausführliches Skript zum Höhendifferenzverfahren mit Lösungsweg und Musterlösungen befindet sich in unserer Astronomiedidaktik-Sammlung.

Literaturhinweise

„Astronomische Navigation“ - Walter Stein, 6. Auflage, 1982, Verlag Klasing & Co Gmbh, Bielefeld
„Praxis der Astronavigation“ - Wolf Nebe, 1997, Verlag Delius Klasing, Bielefeld
„Astronomische Navigation“ 10. Auflage - Walter Stein/Werner Kumm, 10. Auflage, 1997, Klasing, Bielefeld
„Astronomische Navigation - Lehr- und Handbuch für Studenten und Praktiker“ - Werner F. Schmidt, 2. Auflage, 1996, Springer-Verlag Berlin/Heidelberg
„Sporthochseeschifferschein“ - Werner Kumm/Hans-Dieter Lübbers/Harald Schultz, 1994, Verlag Delius Klasing, Bielefeld
„Längengrad“ - Dava Sobel/William J.H. Andrewes, 1999, Berlin Verlag, Berlin

Bezugsquellen

Das Nautische Jahrbuch und die HO-Tafeln 249 sind erhältlich bei Bade und Hornig Gmbh, Herrengraben 31, 20459 Hamburg
Einen Sextanten zum Selberbasteln - sowie viele weitere Materialien zur Astronomie - erhält man bei AstroMedia, Pilziggrund 67, 97076 Würzburg, www.astromedia.de
AVR Anfahrt Archiv Archäoastronomie Astro Shop Astronavigation Astronomie Ausstellung Beobachtung Bibliothek Bilder Download Downloads Erlebnisfeld Experimente FAQ Fernrohr Förderverein Förderverein Sternwarte Planetarium Recklinghausen Westfälische Volkssternwarte Anbau Erweiterung Projekt 2015 Geschichte Gruppen Halde Hoheward Horizontastronomie Horizontobservatorium Hörsaal Impressum Initiativkreis Interaktiv Kindergarten Kontakt Links Material Meridianhaus Mond Obelisk Partner Planetarium Planeten Planetenweg Praktikum Programm Recklinghausen Region Ruhrgebiet Sammlung Schulklasse Sonne Sternbilder Material Sterne Sternkarte Sternwarte Unterricht Unterrricht Uraniakuppel Veranstaltungen Westfälische Volkssternwarte ZKP aktueller Sternenhimmel Öffnungszeiten