Veranstaltungskalender

 


Aktuell läuft unser Veranstaltungsbetrieb im speziellen Coronaprogramm.
Bitte beachten Sie die zahlreichen Programmänderungen


Infos zum Coronaprogramm

Bitte beachten Sie die allgemeinen Abstandsregeln und tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz!

Besichtigungen der Ausstellung sowie Führungen zum Teleskop sind weiterhin leider nicht möglich.


Aktuelles Veranstaltungsprogramm

Das Programmheft wird auf Anfrage kostenlos zugeschickt oder kann als PDF-Datei heruntergeladen werden (siehe seitliche Info-Leiste ganz rechts).
Informationen zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Reservierungen finden Sie hier.


Beobachtungsprogramme der Volkssternwarte

Freitags, 20.30 Uhr, Sternwarte (fällt leider aus)
Fernrohrbeobachtung (nur bei ausreichend klarem Himmel und Dunkelheit und nur in der dunklen Jahreszeit)
Mond, Planeten, Doppelsterne, Galaxien, Sternhaufen und Gasnebel mit eigenen Augen sehen!
Mehr Informationen...   Veranstaltet von den „Freunden der Volkssternwarte Recklinghausen e.V.“

Sonntags, 11.00 Uhr, Urania-Tempel
Sonnenbeobachtung im Urania-Tempel (nur von März bis Oktober, nur bei klarem Wetter!)
Protuberanzen, Sonnenflecken und die Granulation sind im Sonnenteleskop sichtbar.
Mehr Informationen...  Veranstaltet vom Arbeitskreis Volkssternwarte Recklinghausen.

Sonn- und Feiertags von März bis Oktober, Halde Hoheward (ganztägig)
Sonnenbeobachtung auf der Halde Hoheward mit Teleskopen bei der Sonnenuhr (Obelisk)
Ganztägig an Sonn- und Feiertagen bei klarem Himmel von März bis Oktober. Termin auch kurzfristig abrufbar unter 02366-18117-0 beim Besucherzentrum Hoheward.
Veranstaltet von den "Freunden der Volkssternwarte Recklinghausen e.V."


Planetariumsvorführungen und Hörsaalvorträge 2020

 [Sommerferien-Workshops] [August 2020]


Sommerferien-Workshops 2020

Aufgrund der Corona-Situation werden leider in diesen Sommerferien keine Workshops angeboten.

[zurück]


August 2020 (Stand 24.07.2020)

Mittwoch, 05. August, 17:00 Uhr, Hörsaal & Planetarium
Wie find ich ein Sternbild (ab 8)
Wenn einem die Sternbilder im Planetarium gezeigt werden ist es ja einfach: aber wie findet man die Sternbilder alleine am echten Abendhimmel? Zusammen basteln wir eine Sternkarte und finden heraus wie man diese benutzt. Außerdem stellen wir euch weitere Hilfsmittel vor (PC-Programme, Apps), mit denen man sich auch ganz leicht am Himmel zurechtfinden kann. von Marianne Langener, M.Sc.

Donnerstag, 06. August, 12:00 Uhr, Planetarium
Sterne, Planeten & Co (ab 5)
Habt ihr schon einmal zum Himmel geschaut und euch gefragt, wie man sich bei den ganzen Sternen zurechtfinden soll? Ausgehend vom aktuellen Sternenhimmel geben wir eine kleine Anleitung, wie das ganz leicht geht. Außerdem lernen wir unsere kosmische Heimat - unser Sonnensystem - etwas näher kennen: wir riskieren einen Blick auf die Sonne, die Planeten, Kometen und finden heraus, wie Sternschnuppen entstehen! von Marianne Langener, M.Sc.

Freitag, 07. August, 16:00 Uhr, Planetarium
Weißt du, welche Sternlein stehen? (ab 8)
In dieser Vorstellung nimmt uns unser Pilot Major Tom mit auf eine Reise in die Nacht, durch das Jahr, zu den Sternbildern und Planeten. Himmelsneulinge von 8 bis 88 Jahren können hier ganz gemütlich vom Sessel aus unser Sonnensystem und die Sterne kennenlernen, denn das Planetarium ist nicht nur ein Raumschiff, sondern auch eine Zeitmaschine! 
von Dr. Tom Fliege

Freitag, 07. August, 19:30 Uhr, Planetarium
Der Sternenhimmel des Monats
Entdecken Sie mit uns den aktuellen Sternenhimmel. Lernen Sie die Sternbilder und ihre Geschichten kennen. Erfahren Sie wo und wie die hellen Planeten zu finden sind und welche interessanten Objekte es noch am Firmament zu beobachten gibt. von Axel Fritsch

Mittwoch, 12. August, 17:00 Uhr, Hörsaal
Gibt es fremdes Leben im All? Auf der Suche nach der zweiten Erde (ab 8)
Existiert irgendwo im Weltall fremdes Leben? – Diese Frage ist besonders faszinierend und deshalb wird auch intensiv nach neuen Planeten und nach Spuren und Signalen fremden Lebens geforscht. Wie findet man Exoplaneten bei fremden Sternen und was wissen wir heute schon über die Möglichkeit einer zweiten Erde? Werden wir vielleicht von Außerirdischen angefunkt oder sogar besucht? von Selim Incirkuş, B.Sc.

Mittwoch, 12. August, 19:30 Uhr, Hörsaal
Vom Helium zum Waschmittel - Spektroskopie - Licht aus Atomen
Isaac Newton entdeckte im 17. Jahrhundert die Spektralfarben des weißen Lichtes. Robert Wilhelm Bunsen und Gustav Robert Kirchhoff entwickelten im 18. Jahrhundert die Spektralanalyse in Heidelberg. Im selben Jahrhundert wurde mit dieser neuen Methode das Element Helium auf der Sonne entdeckt.
Welche physikalischen Prozesse spielen bei der Spektralanalyse eine Rolle? Wie kann man mit einfachen Mitteln selber Spektren erzeugen und welche Rolle spielt die Spektroskopie in der heutigen modernen Wissenschaft? Welche Tricks aus der Spektroskopie nutzen wir in unserem Alltag? von Christian Pokall 

Freitag, 14. August, 16:00 Uhr, Planetarium
Sonne, Mond und Sterne (ab 5)
Der Mond und die funkelnden Sterne leuchten uns in der Nacht. Wie der Himmel sich über uns bewegt und was Planeten sind, wird im Planetarium anschaulich erklärt. von Burkard Steinrücken

Freitag, 14. August, 19:30 Uhr, Planetarium
Keltika -- Klänge aus der Anderswelt (Musikprogramm im Planetarium)
Lassen Sie sich mit keltischer Musik sanft entführen in die mythische Anderswelt der Kelten, in himmlische Sphären und magische Welten fernab der hektischen Alltagswelt. Der sternenübersäte Nachthimmel des Planetariums, optische Projektionen und die Klänge der keltischen Musik leiten Sie auf einer Reise nach innen zu sich selbst. von Marion Lucht

Mittwoch, 19. August, 19:30 Uhr, Hörsaal
Die Physik in Star Trek, Star Wars und anderen Science-Fiction-Filmen
„Die Science Fiction von heute ist oft das Science Fact von morgen. Die Physik, die Star Trek zugrunde liegt, ist gewiss einer Untersuchung wert.“ (Stephen Hawking)
Anhand ausgewählter Beispiele aus Science- Fiction-Filmen werden Themen wie Antimaterie- Triebwerke, Raumreisen, künstliche Schwerkraft und Laserwaffen diskutiert. von Ben Vetter

Freitag, 21. August, 16:00 Uhr, Planetarium
Reise durch unser Sonnensystem (ab 5)
Wir entdecken die Planeten am nächtlichen Sternenhimmel, fliegen danach durch unser Sonnensystem zu den Planeten und erkunden ihre Besonderheiten. Auf der Reise begegnen uns Monde, Planetenringe, Kleinplaneten, Kometen und Zwergplaneten. Wir vergleichen die Planeten miteinander und stellen uns dabei immer die Frage: Könnte es irgendwo im Sonnensystem sonst noch Leben geben?

Freitag, 21. August, 19:30 Uhr, Planetarium
Mit den Sternbildern durch die Nacht
Der Nachthimmel befindet sich in einem stetigen Wandel, je nach Jahres- und Uhrzeit sehen wir andere Sternbilder am Himmel. Wir reisen durch den aktuellen Himmel, von Sonnenuntergang bis spät/früh in die Nacht. Durch eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit und Zukunft verdeutlichen wir uns die Veränderungen des Himmels. Abschließend nutzen wir das Planetarium, um auch die Sehenswürdigkeiten des Südhimmels zu bewundern. Haben Sie nach der langen Feier, im Urlaub oder beim Abend- bzw. Morgenspaziergang ab und zu die Augen am Himmel! von Marianne Langener, M.Sc.

Montag, 24. August, 19:30 Uhr, Planetarium
Mit den Sternen navigieren
Wie orientiert man sich auf See ohne elektronische Hilfsmittel anhand der Gestirne? Die Planetariums- vorführung bietet eine Einführung in die Grundlagen der Astronavigation und der sphärischen Geometrie. von Dr. Burkard Steinrücken

Mittwoch, 26. August, 17:00 Uhr, Hörsaal & Planetarium
Wie find ich ein Sternbild (ab 8)
Wenn einem die Sternbilder im Planetarium gezeigt werden ist es ja einfach: aber wie findet man die Sternbilder alleine am echten Abendhimmel? Zusammen basteln wir eine Sternkarte und finden heraus wie man diese benutzt. Außerdem stellen wir euch weitere Hilfsmittel vor (PC-Programme, Apps), mit denen man sich auch ganz leicht am Himmel zurechtfinden kann. von Marianne Langener, M.Sc.

Mittwoch, 26. August, 19:30 Uhr, Hörsaal
Die erste Standardkerze – wie Henrietta Swan Leavitt unser Weltbild revolutionierte 
Streng genommen war es nicht (nur) Henrietta Swan Leavitt, die unser Bild vom Universum revolutioniert hat. Ihre Arbeit an veränderlichen Sternen und der Entdeckung des Zusammenhangs zwischen der Leuchtkraft eines veränderlichen Sterns und seiner „Pulsationsperiode“, ebnete den Weg zu einem vermeintlich einfachen Unterfangen: der Bestimmung von Entfernungen im All. Was auf der Erde das Maßband, ist im Universum die Standardkerze. Wir begleiten Henrietta Swan Leavitt und kurz auch Edwin Hubble auf dem Weg die unendlichen Weiten des Universums zu erfassen. Marianne Langener M.Sc.


Fortsetzung folgt ... 


Das Programmheft wird auf Anfrage kostenlos zugeschickt oder kann
als PDF-Datei heruntergeladen werden (siehe seitliche Info-Seite rechts).
Informationen zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Reservierungen finden Sie hier.
AVR Anfahrt Archiv Archäoastronomie Astro Shop Astronavigation Astronomie Ausstellung Beobachtung Bibliothek Bilder Download Downloads Erlebnisfeld Experimente FAQ Fernrohr Förderverein Geschichte Gruppen Halde Hoheward Horizontastronomie Horizontobservatorium Hörsaal Impressum Initiativkreis Interaktiv Kindergarten Kontakt Links Material Meridianhaus Mond Obelisk Partner Planetarium Planeten Planetenweg Praktikum Programm Recklinghausen Region Ruhrgebiet Sammlung Schulklasse Sonne Sternbilder Material Sterne Sternkarte Sternwarte Unterricht Unterrricht Uraniakuppel Veranstaltungen Westfälische Volkssternwarte ZKP aktueller Sternenhimmel Öffnungszeiten